Vor etwa 30 Jahren sind wir uns zufällig in der Sauna Binningen begegnet, an einem Freitag. Nach Abklärung, wo wir uns denn eigentlich schon mal gesehen haben, stellten wir fest, dass wir beide ja an der Universität gleichzeitig studiert und sogar im gleichen Jahr abgeschlossen haben.
 
Beide waren beruflich stark engagiert. Und es reichte aber gerade noch, nach einer strengen Woche  - erst abends - sich in der öffentlichen Sauna zu entspannen.
 
So traf man sich immer wieder..... und man versuchte, den Termin des Freitags nicht zu versäumen.... und eben zu diskutieren, über Gott und die Welt, und vor allem  - entsprechend unseren Studieninteressen -  über aktuelle Themen in Wirtschaft, Staat und Politik.
 
Es gesellte sich noch ein Dritter zu dieser Kerngruppe, ein höherer Staatsbediensteter, was uns angesichts der besprochenen Themen gerade richtig schien.
 
Im Freitagsclub werden frei und unvoreingenommen Fragen diskutiert, die uns beschäftigen.
 
Oft entsteht eine Mehrheitsmeinung und eine Minderheitsmeinung, oft aber bleibt jeder Teilnehmer auch bei seiner eigenen Meinung. Beim nächsten Mal tauchen vielleicht neue Fakten auf oder neue Überlegungen.
 
Dann müssen wir vielleicht eben unsere Meinung ändern.
 
Den dreien haben sich im Verlaufe der Zeit weitere Diskussionsteilnehmer zugesellt.
 
Nachdem alle dem Internet angeschlossen waren, findet unser Gedankenaustausch regelmässig auch über dieses Medium statt. Und der Kreis hat sich über dieses Medium auf Freunde und Bekannte ausgedehnt. Und mehrere Teilnehmer entwickelten sich gar zu qualifizierten Leserbriefschreibern.
 
Es K. hat seine Gedanken 2012 in Buchform veröffentlicht, "Unsere Reise - Vom Menschen und seinen Irrfahrten".
 
Haben Sie es gelesen?
 
  Und schon im Mai 2014 ist ein neues Buch von ihm erschienen! Titel: "Wir sind alle Optimisten - Den Fundamentalkräften des Lebens auf der Spur".
   
  Ist spannend! Lektüre empfohlen!
   
  Gerade höre ich, dass Es K. sein drittes Buch beendet hat.
   
  Wir sind gespannt.